23. Juli 2021
Die Filme werden im Innenhof des Alten Polizeipräsidiums gezeigt. Eine wirklich besondere Kulisse und Atmosphäre. Absolut empfehlenswert.

22. Juli 2021
Spannendes Konzept

21. Juli 2021
Die Ausstellung hat mich sehr beeindruckt und endet kommenden Sonntag! Mein Tipp: unbedingt noch einmal vorbeischauen. Es lohnt sich!

20. Juli 2021
Die Härchen auf den Tarsen (Füßen) der Wasserläufer ermöglichen es, sich mithilfe der Oberflächenspannung schnell auf der Wasseroberfläche bewegen zu können, ohne dabei einzusinken. Dort landet auch ihre Beute. Insekten, die ins Wasser fallen, werden räuberisch in sich einverleibt. Wir dagegen benötigen ebenso das Wasser um zu überleben. Intellektuell sollten wir allerdings ab und an mal in die Materie eintauchen, Begebenheiten hinterfragen und nicht nur oberflächlich herumdümpeln.

19. Juli 2021
Mein Lieblingskino wird nicht geschlossen. Gemütlich ist das alte, im Innenraum renovierte Kino in der Schäfergasse. Es gibt eine große Leinwand, am liebsten sitze ich auf dem Balkon. Absolut zu empfehlen ist der nun gezeigte Film Nomadland.

18. Juli 2021
Einen schönen Namen trägt die Weinbergschnecke. Nun ist sie müde von ihrem Mahl, ruht sich in der Sonne auf dem Brennnesselblatt aus, während ich mich an den Beinen kratzend am Straßenrand befinde und mich wunder, dass sie so etwas tut.

17. Juli 2021
Christopher-Street-Day-Parade

16. Juli 2021
Los geht's nach irgendwo oder mal eine Runde in die Berger zum Weindünker. Sehr zu empfehlen für Zuhausegebliebene.

15. Juli 2021
Die Fotos entstanden mittags von der Ignatz-Bubis-Brücke aus, einmal in Richtung Innenstadt, einmal in Richtung Frankfurt-Ost. Der Wasserpegel des Mains befindet sich bei circa 200 cm. Der etwas erhöhte Wasserspiegels ist nur ein Hauch von dem, was unter anderem das Tief `Bernd´ an starken Verwüstungen in Ahrweiler, Erftstadt, Bad Münstereifel, Schuld und den anderen betroffenen Gebieten angerichtet und nun hinterlassen hat. Ich bin schockiert und trauer mit den Angehörigen der Opfer und...

14. Juli 2021
Ein lautes Krächzen vor meinem Fenster zog mich unwillentlich in einen Bann. Circa eine Stunde ging es hin und her, eine angeregte Unterhaltung zwischen zwei Eichelhähern, nur einer zeigte sich. Arbeiten war nicht mehr möglich, etwas genervt, doch fasziniert griff ich zur Kamera. Und hier eine kleine Hörprobe.

Mehr anzeigen